Teachers

Ashtanga Yoga

 

Im Ashtanga Yoga üben wir Achtsamkeit. Jede Einheit wird mit Sonnengrüßen begonnen. Es folgt eine immer gleiche Sequenz an Steh- und Sitzpositionen, die durch Übergänge fließend miteinander verbunden werden. Dabei bewegen wir den Körper im Rhythmus unserer Atmung.

 

Eine regelmäßige Yogapraxis kräftigt deinen Körper und macht ihn flexibler zugleich, Blockaden werden gelöst und dein Geist wird ruhiger und fokussierter.

Beim den geführten Einheiten wird auf die körperlichen Möglichkeiten jeder/s Übenden Rücksicht genommen.

 

Herkunft der Tradition

Ashtanga (Vinyasa) Yoga geht zurück auf Sri K. P. Jois, der bis zu seinem Tod vor einigen Jahren in Mysore, Südindien unterrichtete. 

 

Nach dieser Methode ist die Abfolge der Asanas  (Positionen) in einer festgelegten Sequenz vorgegeben. Jedes Asana ist mit dem nächsten durch eine ebenso vorgegebene Bewegungsabfolge verknüpft. Jede Bewegung wird mit dem Atem synchronisiert. Die Augen werden auf festgelegte Blickpunkte (Drishtis) fixiert und energetische Körperverschlüsse (Bandhas) werden aktiviert. Der Geist wird nach Innen gerichtet.

 

Es ist zunächst ein körperlicher Ansatz, der aber durch die regelmäßige Praxis auch einen Effekt auf Geist und Seele zeigt, und zu einem Erwachen eines tieferen Bewusstseins gegenüber sich selbst und der Umwelt führt.

​© 2015 by Yogarie & Textarie.